Kreatin im Kampfsport

kreatin für das Boxtraining trinkenNachdem wir letztens über Protein-Shakes im Boxsport berichtet hatten, wollen wir uns heute etwas mit Kreatin beschäftigen. Was viele Menschen nicht wissen ist, dass der menschliche Körper täglich bis zu 2 gr. Kreatin selber produziert.

Kreatin trägt unter anderem zur Versorgung der Muskeln mit Energie bei und ist zu ca. 90% im Skelettmuskel vorhanden. Fälschlicherweise wird es auch als Steroid dargestellt, ist aber nicht im geringsten gleich damit, denn es entsteht natürlich in unserem Organismus und ist auch im roten Fleisch und Fisch zu finden.

Von vielen Boxern wird Kreatin eingenommen, um ihre Leistung zu steigern oder um Gewicht aufzubauen. Es gibt viele verschiedene Sorten und eigentlich reicht reines Kreatin Monohydrat. Am Tag des Trainings könnt ihr etwa 5 gr. Kreatin in euren Shake tun, welchen ihr nach dem Training oder davor trinkt.

Vermeidet Kreatin welches einen Geschmack hat oder in Form von Kapseln zu kaufen ist. Am besten ist da immer noch die Pulver-Variante welche ihr einfach in euer Wasser auflösen könnt.

Auf der Verpackung wird womöglich stehen, dass ihr 20 gr. die ersten fünf Tage zu euch nehmen sollt und anschließend jeden Tag 5 bis 10 Gramm. Einfach ignorieren und gleich 5 gr.

Kreatin jeden Tag zu euch nehmen, denn alles über 5 gr. wird wieder von eurem Körper ausgeschieden. Wenn ihr 20 gr. nehmt, dann kann es sein, dass ihr danach Bauchschmerzen bekommt.

Da ich selber keine Muskelmasse aufbauen möchte, sondern Kreatin für schwache Tage zu mir nehme, passiert dies etwa nur 1x die Woche.

Durch Kreatin könnt ihr euch einen extra Schub an Energie holen oder mehr Masse aufbauen. Achtung aber, denn nicht bei jedem wirkt Kreatin gleich.

Ausnahmen, in denen keine Resultate bei Leuten erzielt wurden, sind keine Seltenheit. Der Grund dafür ist womöglich, dass diese Personen schon einen hohen Anteil an Kreatin in ihrem Körper haben oder durch ihre Nahrung genug Kreatin zu sich nehmen.

Kreatin hilft euch z.B. beim Zirkeltraining die Energie in euren Muskeln zu erhöhen, um härter trainieren zu können. Der Unterschied ist nicht gewaltig aber ihr werdet nicht so schnell kaputt.

Also erwartet nicht, dass ihr von heute auf morgen ein Kraftpaket werdet, sondern lasst euch Zeit und trainiert weiterhin hart.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser boxen zu lernen.