Das richtige Kampfgewicht als Boxer finden

richtiges kampfgewicht finden

Damit der Boxkampf so fair wie möglich ausgeht gibt es die unterschiedlichsten Gewichtsklassen wie z.B. das Federgewicht, Mittelgewicht oder Schwergewicht.

Wenn die Gegner in der gleichen Gewichtsklasse boxen, dann ist auch meistens die Körpergröße sehr identisch. Es kann aber auch durchaus mal vorkommen, dass bei gleichem Körpergewicht sich die Körpergröße deutlich unterscheidet.

Vor allem Boxbegeisterte Anfänger müssen erst einmal schauen, was das optimale Kampfgewicht für sie persönlich wäre.

Das lässt sich pauschal nicht so einfach beantworten, da jeder für sich das optimale Kampfgewicht finden muss. Jedoch gibt es ein paar einfache Regeln, an denen man sich orientieren kann.

Dein persönliches Kampfgewicht finden

Fangen wir erst einmal damit an, wie man das persönliche Kampfgewicht findet. Das ideale Kampfgewicht ist nicht das, was dir jemand vorschlägt oder was du dir einbildest. Es ist die Gewichtsklasse in der DU dich am wohlsten fühlst. Was meinen wir mit am wohlsten fühlen?

Ganz einfach, wenn es dir mehr gefällt, dass du schnell und spritzig boxen kannst, dann ist der untere Bereich in den Gewichtsklassen für dich besonders interessant.

Bist du eher ein gemütlicher Boxer und teilst gerne Powerschläge aus, dann bist ab dem schweren Mittelgewicht genau richtig.

Weiterhin solltet ihr beachten, dass ihr nicht unter eurem idealen Kampfgewicht boxt. Wenn ihr 2m groß seid und nur 65kg wiegt, dann seid ihr zwar euren kleineren Gegnern auf der Kampfdistanz überlegen, jedoch mangelt es hier dann an ausreichender Stabilität und Schlagkraft.

Dies ist nur ein extremes Beispiel, damit ich es besser verdeutlichen kann.

Genau so ist es umgekehrt, wenn ihr zu klein seid und ein Gewicht eines durchtrainierten Schwergewichtlers auf die Waage bringt. Zwar habt ihr vielleicht einen stärkeren Schlag, aber an der Geschwindigkeit wird es mit Sicherheit sehr mangeln.

Der eigene Körper wird bei normaler Ernährung das ideale Körpergewicht regulieren und deswegen ist es bei den meisten Boxern üblich, dass man nicht viel mit dem Gewicht heruntergeht.

Ein optimaler Boxer ist durchtrainiert, hat wenig Körperfettanteil und sieht proportional harmonisch aus.

Übergewicht beim Boxen

Sollte man an Übergewicht leiden und möchte gerne boxen, dann wird es nötig sein eine Diät zu führen, damit der Körper wieder leistungsfähiger wird. Der Fettanteil muss reduziert werden, damit Muskelmasse aufgebaut werden kann. Jedoch wird eine gewöhnliche Diät meistens nicht ausreichen.

Ein intensives Cardio-Training wie z.B. Seilspringen, Joggen etc. wird dabei auch nötig sein. Ich möchte jedoch in diesem Artikel nicht zu sehr auf das Abnehmen bzw. Zunehmen eingeben und es in einem extra Artikel ausführlicher beschreiben. Hier geht es nur darum, das ideale Kampfgewicht zu finden.

Ein anständiger Boxverein wird sicherlich irgendwo eine Waage stehen haben und diese solltet ihr vor und nach jedem Training aufsuchen.

Dies wird euch helfen den Überblick zu behalten und wie viel Gewicht ihr nach jedem Training verlieren könnt. Das meiste Gewicht was ihr dann verliert ist der Wasseranteil in eurem Körper.

Da kann es durchaus mal möglich sein, dass ein Boxer nach einem harten Training bis zu 3kg Wasser ausschwitzt. Es werden aber auch Kohlenhydrate verbrannt und diese müssen nach dem Training wieder eingenommen werden.

Außer, wenn ihr viel Gewicht für einen Wettkampf verlieren wollt, dann sollte man auf eine Kohlenhydrathaltige Ernährung verzichten.

Nachwuchsboxer und ihr Kampfgewicht

Bei den Nachwuchsboxern in den Schüler- und Jugendklassen sollte keine Nahrungseinschränkung erfolgen, um auf eine Gewichtsklasse zu kommen. Insofern die Ernährung natürlich und gesund ist, das heißt, wenn kein Übergewicht herrscht.

Ein Kind kann in einem halben Jahr bis zu 10cm heranwachsen und braucht jegliche Energie, um seinen Körper weiter auszubauen. Bei Wettkämpfen sollte auf ein gutes Training für Boxer ohne große Gewichtsverluste gesetzt werden.

Es muss immer die Frage gestellt werden, ob es nicht viel sinnvoller sei, mit der maximalen Leistungsfähigkeit eine Klasse höher zu starten, als am Ende total ausgelaugt und kraftlos beim Turnier einzusacken.

Das Sparring hilft dir weiter deine Gewichtsklasse zu finden

Ein internes Sparring hilft euch nicht nur, dass ihr eure Boxfähigkeiten verbessern könnt. Es ist auch sehr nützlich, dass ihr ein Gefühl bekommt, ob ihr euch mit eurem jetzigen Körpergewicht wohl fühlt.

Ihr fühlt euch bei einem Sparring erst richtig wohl, wenn ihr merkt, dass ihr eine gute Ausdauer habt und dass euch euer Gewicht nicht in der Bewegung zu sehr einschränkt.

Egal wie schwer ihr seid, ihr solltet immer schnell und wendig sein. Die Schläge sollten eine gewisse Kraft besitzen und eure Muskeln dürfen nicht zu schnell ermüden.

Falls ihr bemerken solltet, dass ihr bei einem gleichwertigen Gegner unterlegen seid, dann ist es eine Überlegung wert, vielleicht mit dem Gewicht etwas runter zu gehen.

Schreibt uns in den Kommentaren eure Körpergröße und in welcher Gewichtsklasse ihr euch am wohlsten fühlt. Fragen und Antworten werden wie immer dort beantwortet.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser zu boxen.