Technische K.O.-Schläge im Boxsport üben

K.O. Schläge im Boxen

In diesem Artikel möchte ich kurz darauf eingehen wie du deinen Gegner beim Boxen effektiv mit einem Schlag K.O. schlagen kannst. Dabei gehe ich nicht zu sehr auf die Technik ein, sondern viel mehr auf die wesentlichen Aspekte die wichtig für einen K.O. sind.

Der menschliche Körper hat viele empfindliche Punkte und Schwachstellen die bei einem direkten Treffer zum K.O. führen können. Die empfindlichsten K.O.-Stellen sind u.a. der Kiefer und das Kinn, die Leber und der Solarplexus.

An dieser Stelle möchte ich auch eine Warnung aussprechen und erwähnen, dass im Falle eines Straßenkampfes erhebliche Verletzungen entstehen oder sogar zum Tod führen können.

Deswegen solltest du – falls möglich – Auseinandersetzungen in der Öffentlichkeit vermeiden und bei Ringkämpfen bleiben. Was bei einem K.O.-Treffer im Körper eines Menschen passiert, kannst du in meinem Artikel nachlesen.

Die K.O.-Stellen am Körper

Der Menschliche Körper hat an ganz bestimmten Punkten Schwachstellen, die dich schnell außer Kraft setzen können. Trifft man einen dieser Punkte, dann kann man es schaffen, dass der Gegner mit nur einem Schlag zu Boden geht.

Deine Kraft und Größe spielen dabei keine wirklich so große Rolle – Kraft zu haben ist gut, jedoch ist diese nicht so wichtig.

KO durch einen Schlag am Kiefer

Wenn man beabsichtigt seinen Gegner mit einem Schlag KO zu schlagen, dann ist der Kiefer ein sehr gutes Ziel. Der menschliche Kiefer ist schwach und relativ anfällig für Schläge.

Bei einem präzisen Schlag kann es durchaus vorkommen das man sich einen Kieferbruch zuzieht. Selbst bei Amateurkämpfen kommt es nicht selten vor das der Kiefer bei dem ein oder anderen bricht.

Die Wahrscheinlichkeit das dein Gegner nach einem Schlag zum Kiefer KO geht, liegt nicht bei 100 % ist, aber immer noch recht hoch. Am besten benutzt du dazu den linken Haken, so wie es Wladimir Klitschko gerne und häufig macht.

Die Voraussetzung für einen präzisen und sauberen linken Haken ist, dass man einen festen Stand und eine gute Boxtechnik hat. Versuche dabei den Kiefer direkt unter dem Ohr zu treffen, da dieser dort am schwächsten ist. Weiterhin entscheidend, ist ein gutes Timing und die Nachlässigkeit deines Gegners.

Wenn dieser seine Hände die ganze Zeit oben hat, dann ist es schwer für dich den Kiefer zu treffen. Warte ab, beobachte und nutze deine Chance zum richtigen Zeitpunkt, sonst gehen deine Schläge nur auf seine Deckung.

Das Kinn

Sollte dein Gegner seine Deckung die ganze Zeit oben halten, dann ist es – wie bereits schon erwähnt – unsinnig seinen Kiefer treffen zu wollen. Die Haken würden alle zum Schädel gehen und keine große Wirkung erzielen.

So kommen wir zu einem weiteren Punkt, mit dem du deinen Gegner mit einem Schlag KO schlagen kannst – dem Kinn.

Das Kinn gehört auch zum Kiefer und ist bei den meisten relativ oft ungeschützt. Ein Haken zum Kinn ist auch möglich und die Wahrscheinlich ist hoch das dein Gegner durch einen guten Treffer KO geht.

Am besten benutzt du dann deine gerade Faust zum Kinn, da hier die Trefferquote am höchsten ist. Ein Uppercut ist natürlich auch möglich, jedoch verlangt dieser etwas mehr Erfahrung.

Solarplexus KO

Der Solarplexus ist ein Punkt in der Brustregion und ein Bündel an Nerven. Die meisten wissen überhaupt nicht, dass so ein Punkt in ihrem Körper existiert und vernachlässigen hier besonders oft ihre Deckung.

Diese Schwachstelle ist auch für erfahrene Boxer schwer zu schützen und kann für eine ordentliche Überraschung sorgen. Entscheidend für einen KO am Solarplexus ist ein gutes Timing, ein präziser Schlag und eine Maximalkraft.

KO durch einen Treffer zur Leber

Besonders bei Boxanfängern sieht man recht häufig, dass diese ihre Hände zu weit oben halten und die Leber komplett offen ist. Es ist wie eine öffentliche Einladung für dich da einen Treffer zu setzen und so deinen Gegner mit einem Schlag zu Boden zu bringen.

Aber Achtung: Häufig erholt sich dein Gegner sehr schnell von einem direkten Treffer zur Leber, wenn dein Schlag nicht 100% präzise und stark war. Praktiziere deine Technik daher am Boxsack und lerne wie du die Leber besser triffst.

Kommentieren

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser zu boxen.