Schlafstörungen nach Boxtraining: Was hilft dagegen?

schlafstörungen nach dem Training

Schlaf ist wichtig. Umso schlimmer ist es, dass heutzutage viele Menschen unter Schlafstörungen zu leiden haben. Was man am besten gegen Schlafstörungen unternehmen kann, zeigt jetzt eine Studie der britischen Hotelkette “Travelodge”.

Diese besagt, dass Menschen in blauen Schlafzimmern am besten schlafen und das bis zu 7 Stunden und 52 Minuten lang. Lilafarbene Schlafzimmer hingegen sind zu vermeiden, da sie das Gehirn zu sehr stimulieren und den Schlaf so verhindern.

So schlafen Menschen in lilafarbenen Schlafzimmern nur bis zu 5 Stunden und 56 Minuten lang. Auch gelbe und grüne Farbtöne wirken sich positiv auf den Schlaf aus.

Zudem wirken sich bestimmte Farben auch auf andere Gewohnheiten aus. Zum Beispiel verbringen Menschen in grauen Zimmern die meiste Zeit mit Online-shopping, während silberne Gegenstände zum Lernen motivieren.

Lichtwecker gegen Schlafstörungen

Es gibt aber auch einen Wecker, der beim Einschlafen helfen soll. Ja genau, ein Wecker soll gerade den Schlaf unterstützen. Es ist ein spezieller Tageslichtwecker, der mithilfe von Licht dem Körper beim besseren Aufstehen und einschlafen helfen soll.

Es wird hier wie in der Natur ein natürlicher Sonnenuntergang simuliert und unsere biologische Uhr erhält so das Zeichen für das Einschlafen. Unser Körper hat so die Möglichkeit sich besser zu entspannen und langsam auf die Nachtruhe einzustellen.

Bei 95% der Bevölkerung zeigte ein solcher Wecker eine positive Wirkung, leider gibt es hier 5% bei denen selbst ein solcher Tageslichtwecker nichts bringt.

Sich vom Arzt beraten lassen

Es kann sehr viele Ursachen geben, warum der Schlaf bei einer Person ausfällt. Wer eine längere Zeit Probleme mit dem Einschlafen hat, der sollte unbedingt seinen Hausarzt aufsuchen.

Dieser kann in einem Beratungsgespräch eventuell Abhilfe schaffen. Jedoch würde ich persönlich keine Medikamente einnehmen, damit ich wieder einschlafen kann. Am besten macht man sich keinen Stress, wenn man einmal wieder im Bett liegt und kein Auge zu bekommt.

Es gibt eine Therapiemethode, die man ohne Risiko versuchen kann. Und zwar fordert der Therapeut den Patienten dazu auf, dass er im Bett so lange wie nur möglich die Augen offen lassen soll und nicht einschlafen darf.

Die Rolle wird getauscht und in den meisten Fällen scheint dieser recht simple aber effektive Trick eine Wirkung zu zeigen.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser zu boxen.