Tipps für dein Boxtraining von Timothy Bradley

Timothy Bradley war ein Profi-Boxer der unter anderem den legendären Manny Pacquiao besiegt hat.

Dieser Sieg verlieh dem jungen Boxer damals viel Aufmerksamkeit und so wurde dieser u. a. auch nach Boxtipps gefragt.

In diesem Artikel habe ich seine besten Tipps gesammelt und veröffentlicht.

1. Höre im Boxkampf auf deine Ringecke

In meinem 10-Wochen Camp lag der Fokus darin, mehr auf meine Ringecke zu hören.

Was auch immer mein Trainer mir gesagt hatte, das habe ich gemacht.

So gab er mir Anweisungen außerhalb des Boxrings, welche Schläge ich landen kann und andere taktische Vorgehensweisen im Boxsport.

  • Schmeiß die lange Rechte.
  • Schmeiß den linken Haken.
  • Bleibe nicht stehen und bewege dich mehr.

Ich habe die Erfahrung noch aus den Kämpfen gegen Manny Pacquiao und Ruslan Provodnikov. Durch die Unterstützung aus der Ringecke konnte mich in diesem Boxkampf nichts wirklich überraschen. Ich habe in meinem Kampf gegen Provodnik gelernt, immer den Plan zu befolgen und davon nicht abzuweichen.

Timothy Bradley

Höre deswegen auf deinen Trainer aus der Ringecke – das ist der Grund, warum du eine Ringecke hast.

In der Tat ist das während eines Boxkampfes schwierig die Zurufe der Zuschauer auszublenden und nur die Stimme des eigenen Trainers zu hören.

Es ist schwer, aber nicht unmöglich. Einmal gelernt, vergisst man diese Fähigkeit nicht so leicht.

Ich glaube, da spielt das gegenseitige Vertrauen zwischen dem Trainer und dem Boxer auch eine große Rolle während eines Boxkampfes.

2. Trainiere im Boxtraining, um ein Alleskönner zu werden

Timothy Bradley ist der Ansicht, dass man möglichst auf alles im Boxsport gefasst sein sollte.

Er nennt diese Fähigkeit, ein Allrounder.

Wir haben gegen verschiedene Boxer viele Sparringseinheiten absolviert, die ähnlich wie Marquez kämpfen. Keine großen Namen, aber Leute, die hart trainieren und mich unter Druck setzten, die mich nach jedem von mir gelandeten Schlag zwangen, noch mehr zu arbeiten.

Timothy Bradley

Das ist genau das, was ich auch in meinen Blogartikeln immer wieder erwähne.

Du kannst im Boxtraining nicht immer gegen die gleichen Leute ein Sparring abhalten.

Als Boxer musst du vor deinem Wettkampf am besten gegen viele verschiedene Gegner Sparringseinheiten absolvieren.

Ich habe auch schon gegen noch aggressivere Boxer als Marquez gekämpft. Ich kann mich anpassen und trainiere für jede Situation, um weiter zu kommen.

Timothy Bradley

Versuche als Linksausleger auch mal die Seiten zu wechseln und als Rechtsausleger zu kämpfen. Das ist ein unglaublich gutes Training, um aus deiner Komfortzone im Boxen zu kommen.

Tipp: Lese dir vielleicht dazu auch meinen Artikel über das Sparring im Boxsport durch. Folge dazu dem Link.

3. Sei als Boxer immer fit und bereit für den nächsten Boxkampf

Timothy Bradley spricht hier eine ganz wichtige Sache im Boxsport an.

Aber lese selbst, was er zu sagen hat.

Ich wusste, dass ich gegen Matthysse ein Sparring haben werde, aber nicht genau wann. Mein Trainer Joel Diaz setzte den Kampf gleich zu Beginn an. Er war nur drei Wochen vom Kampf gegen Dany Garcia entfernt.

Timothy Bradley

Das ist eine meiner ersten Lektionen im Boxsport, die mir damals auch mein Trainer mit auf dem Weg gegeben hat.

Ich fing gerade mit den Vorbereitungen für meine ersten Wettkämpfe an. Leider fand sich dieses Mal für mich kein passender Gegner in meiner Gewichtsklasse und ich konnte am Boxturnier nicht teilnehmen.

Ein wenig enttäuscht beklagte ich mich bei meinem Trainer und ich dachte das mein hartes Boxtraining über die Wochen hinweg unnötig gewesen waren.

Daraufhin sagte mir mein Trainer, dass ich als guter Boxer immer in dieser körperlichen Verfassung sein sollte. Ich wollte mir zur Gewohnheit machen, immer bereit für den nächsten Boxkampf zu sein, denn Turniere ergeben sich immer kurzfristig.

Es wurde mir klar, dass man nie weiß, was das Leben oder das Boxen einem bringt, so dass ich 24/7 bereit sein musste. Wir absolvierten vier Runden. Er ist stark und sehr intelligent bei seinen Angriffen. Garcia ist ein Kämpfer, der nachdenkt und der einen starken linken Haken hat. Wir versuchten nicht uns gegenseitig die Köpfe wegzuschlagen, denn es war professionelle Arbeit.

Timothy Bradley

Trainiere deswegen im Boxtraining nicht erst dann härter, wenn du für einen Boxkampf angemeldet wirst.

Mache es dir zu einer Gewohnheit, immer 100% im Boxtraining zu geben!

Das ist im Studium und mit der Arbeit nicht immer möglich, aber du kannst immer was tun. Schaue dir dazu mein 15 Minuten Work-Out für Boxer mit Zeitmangel durch.

Fazit über die Profi Boxtipps von Timothy Bradley

Es kann nicht schaden, auf die Ratschläge von erfahrenen Boxern wie Timothy Bradley zu hören.

Immerhin habe diese den Sport zum Beruf gemacht und durch die vielen Kämpfe einiges an Erfahrung gewonnen.

Timothy Bradley ist vielleicht aktuell nicht der beste Boxer und er war es vielleicht auch nie. Aber ich bin der Meinung, dass du immer offen sein solltest, von anderen Kämpfern zu lernen.

Ich will dir noch kurz sagen, dass man viele dieser Tipps nur selten oder gar nicht für Amateur-Boxer übertragen kann.

Klar ist es interessant zu hören, was ein bekannter Profi-Sportler an Tipps weitergeben kann, aber ich bin der Auffassung, dass du noch mehr auf deinen eigenen Trainer aus dem Boxverein hören solltest.

Dein Trainer kennt dich besser. Er weiß, was deine Stärken und Schwächen sind und kann dir viel bessere Tipps geben.

Deswegen solltest du als Boxer immer den Dialog mit deinem Trainer suchen und selber nach Tipps fragen.

Tipp: Vielleicht interessiert dich auch mein anderer Blogartikel über die häufigsten Anfängerfehler beim Boxen?

Konnten dir die Tipps von Timothy Bradley weiterhelfen und hast du was neues dazugelernt?

Teile deine Meinung und Erfahrungen mit anderen Lesern auf einem meiner Social Media Kanälen.

Viel Erfolg beim Boxen!

Foto des Autors
Hi. Ich bin Adnan, enthusiastischer Amateur-Boxer seit 2012 und der Gründer von Schattenboxen. Ich teile meine jahrelange Erfahrung im Boxsport und helfe Amateuren besser zu boxen.