Steigern Energy Drinks die Leistung im Training?

mehr kraft mit energy drinksEnergy-Drinks beinhalten eine große Menge an Koffein und Taurin, welche zu einer temporären Energie Steigerung führen können. Einige Energy-Drinks beinhalten aber auch Zucker und andere Substanzen, welche man eigentlich als Kampfsportler vermeiden sollte.

Der „Boost“ ist nur von kurzer Dauer und bringt auch Nebeneffekte mit sich. So können Energygetränke, welche Zucker enthalten, zur Gewichtszunahme beitragen – und zu viel Koffein & Taurin führt unter anderem zu weiteren Probleme wie z.B.:

  •      Nervosität
  •      Reizbarkeit
  •      Schlaflosigkeit
  •      Herzrhythmusstörungen
  •      Nierenversagen

Solltet ihr es mal in Erwägung ziehen einen Mix aus Energy-Drink und Alkohol zu trinken, dann solltet ihr aber wissen, dass dies noch problematischer ist.

Die Energy-Drinks können ein Gefühl des Rausches geben, und so zu einem verstärkten Alkoholkonsum führen, welcher wie wir alle wissen nicht gut für unsere Organe wie Leber und Niere ist.

Sind Energy-Drinks vor dem Training zu empfehlen?

Vor jedem Training ein Energy-Drink trinken, da dieser einen guten „Boost“ gibt? Neueste Studien zeigen, dass dies nicht besonders ratsam ist, also denkt lieber nochmal davor nach.

Der Kardiologe John Higgins aus Houston hat den Effekt eines Energy-Drinks und des darin enthaltenen Taurin und Koffein, an seiner Herzfunktionalität getestet. Genau so aber wurden die Tests an jungen und älteren Menschen vor und nach dem Training durchgeführt.

In beiden Fällen waren die Ergebnisse so schlecht, dass von einem Konsum von Energy-Drinks überhaupt abgeraten wird, geschweige denn vor einem intensiven Training.

Energy-Drinks sind bei keiner Gelegenheit zu empfehlen, besonders nicht vor einem physischen Training„, sagte Higgins, ein Professor an der Universität of Texas Medical School in Houston. „Ihr solltet lieber zu Wasser oder einem Sportgetränk greifen!

Wie viele Energy-Drinks darf man trinken?

Am besten wäre es, immer noch ganz auf dieses Getränk zu verzichten. Für die meisten Menschen sind die Energy-Drinks in Ordnung, aber ihr solltet trotzdem die Dosis auf maximal 500ml am Tag reduzieren.

Es hängt aber natürlich auch davon ab, wie gesund euer Körper ist und ob ihr Beschwerden am Herzen oder anderen Organen habt. In diesem Fall solltet ihr vorher mit eurem Hausarzt über das Konsumieren von Energy-Drinks reden.

Wenn ihr euch konsequent müde und heruntergekommen fühlt, dann greift nicht gleich nach einem Koffeinhaltigem Getränk – versucht einen anderen Weg zu finden, wie z.B. frisches Obst, Joggen und ausreichend Schlaf.

Sollte diese Strategie nicht helfen, dann solltet ihr euch mal vom Arzt untersuchen lassen. Manchmal ist die Müdigkeit ein Zeichen einer zugrunde liegenden Erkrankung, wie Hypothyreose oder Anämie.

Gesunde Alternative zu Energy Drinks

Grüner Tee wie z.B. Matcha ist eine super Alternative zu Energy-Drinks, um einen extra Schub an Energie für euer Training zu bekommen. Er beinhaltet keine Kalorien und das Beste am grünen Tee ist, dass er zudem sehr lecker schmeckt und gesund ist.

Grüner Tee ist eine enorme Quelle von Antioxidantien, welche die Zunahme der freien Radikale, die durch Sport verursacht werden, bekämpft.

Ich persönlich trinke den grünen Tee sehr gerne, wenn er noch heiß ist. So habe ich das Gefühl, das er meinen Körper von innen aufwärmt und meinen Körper besser arbeiten lässt.

Dies ist aber nur eine persönliche Erfahrung und beruht auf keinem wissenschaftlichen Beweis.

Trinkt also lieber einen grünen Tee anstelle eines Energy-Drinks vor eurem Training, so verbrennt ihr auch viel effektiver überschüssiges Fett und schadet eurem Körper nicht.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

ICH BIN BEGEISTERTER AMATEUR BOXER UND DER AUTHOR DIESER BOXSEITE. EINE SEITE DIE NUR DAZU DIENT DIR ZU HELFEN BESSER BOXEN ZU LERNEN.