Neue Wettkampfregeln für Amateure 2013

boxregeln für amateureDer 54. Kongress des DBV hat im Zeitraum vom 14.-15. Juni 2013 Änderungen in den Wettkampfbestimmungen für Amateurboxer beschlossen.

Hier haben wir für Euch die wichtigsten Neuerungen in den Wettkampfbestimmungen des DBV zusammengefasst.

Die neuen DBV Regeln für Amateurboxer:

  • In der Männerklasse entfällt der Kopfschutz.
  • Boxer ab einem Körpergewicht von 69 kg boxen von nun an mit 12 OZ (Unzen) Boxhandschuhen und nicht mehr mit 10 OZ.
  • Die DBV-Startkarte wird nicht mehr kommen.
  • Bis zum vollendetem 40 Lebensjahr kann man noch an Meisterschaften & Turnieren des DBV teilnehmen.
  • Erstkämpfe wurden bis zum vollendetem 30 Lebensjahr hochgestuft.
  • In der Ringecke muss nur noch ein Sekundant eine C-Lizenz besitzen.
  • Neben dem Ringrichter ist auch nun der Ringarzt bemächtigt den Kampf zu unterbrechen.
  • Die Bezeichnung TKO bzw. TKO-i bei einem Sieg, wird durch RSC/RSC-i ersetzt.
  • Kadetten und Junioren müssen mindestens 5 Tage und die Jugend mindestens 4 Tage zwischen den einzelnen Boxkämpfen pausieren. Bei einer Meisterschaft entfällt allerdings diese Regelung.

10-Point Wertung

Der Gewinner der Runde erhält 10 Punkte, der Verlierer erhält max. 9 Punkte. In jeder Runde wird mit mindestens 10:9 für den überlegenen Boxer gewertet, ein Unentschieden ist in einer Runde nicht gestattet!

Runden werden wie folgt gewertet:
10:9 – bei einem knappen Sieg
10:8 – bei einem deutlichen Sieg
10:7 – wenn die Runde dominiert wurde
10:6 – wenn der Verlierer überfordert war

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser boxen zu lernen.