Matcha-Tee als gesunde Alternative zu Kaffee

matcha tee für mehr energieWir alle kennen die Situation: Es ist frühmorgens und man ist gerade aufgewacht, muss aufstehen, richtig wach werden.

Am liebsten würden wir jedoch noch ein paar Stündchen im Bett liegen bleiben und weiter schlafen. Die meisten Menschen greifen spätestens dann zur Kaffeekanne und um richtig wach zu werden, können dann auch schnell mal zwei bis drei Tassen durchgehen.

Wirklich gesund ist das nicht, doch es gibt Alternativen. Eine davon werde ich Euch hier vorstellen.

Was genau ist Matcha-Tee?

Mat cha (jap.: „gemahlener Tee“) ist ein grüner Tee, welcher ursprünlich aus Japan kommt und dort seit über 1000 Jahren angebaut und zubereitet wird.

Er gehört zu den edlen Teesorten, ist deswegen etwas teurer und wird auch für die berühmten jap. Tee-Zeremonien verwendet. Jahrhundertelang wurde Matcha auch als Heilmittel in Klöstern benutzt.

Wie wird Matcha-Tee zubereitet?

Eine Besonderheit dieser Tee-Sorte liegt ganz klar in der Zubereitung, denn Matcha wird nicht in Teebeuteln gebrüht, wie es hierzulande üblich ist, sondern liegt in einer speziellen, sehr feinen Pulverform vor, die aus der besonderen Ernte und Weiterverarbeitung resultiert.

Die Sträucher werden bereits vier Wochen vor ihrer Ernte beschattet, dadurch erhält der Tee seine intensive, grüne Farbe. Anschließend werden die Blätter mit Steinen zermahlen.

Zur korrekten Zubereitung benötigt man nun vier Dinge: Eine Matcha-Schale, einen Chasen (Bambusbesen), 80 ml bis 120 ml Wasser (höchstens 80° C heiß), sowie einen Bambus-Spatel.

Dieses Matcha-Zubehör ist allerdings oft relativ teuer und so funktioniert es auch mit einer Tasse, einem elektrischen Milchaufschäumer und Messer.

1 bis 3 Gramm des Pulvers werden nun in die Schale getan, das entspricht einer Spatel- oder eben einer Messerspitze. Anschließend wird das Wasser hinzugegossen und solange aufgeschäumt bis der hellgrüne Schaum die gesamte Oberfläche bedeckt.

In Japan gilt, je höher und fester der Schaum, desto besser ist die Zubereitung gelungen. Alternativ kann man zusätzlichen zu dem Wasser auch andere Aromen, wie Vanillemilch hinzugeben, um den Geschmack ein wenig anzupassen.

Welche Wirkung hat Matcha-Tee?

Eine weitere Besonderheit sind die im Matcha-Tee enthaltenen Stoffe. Neben vielen Vitaminen ist die Konzentration an Teein (wirkt genauso wie Koffein) sehr hoch, wodurch Matcha, wie oben erwähnt, eine dem Kaffee oder Energygetränken sehr ähnliche, aufputschende Wirkung entfaltet.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden mit diesem Tee bin und vor allem, dass er tatsächlich wirkt. Für Tee-Liebhaber eigentlich ein Muss und jeder, der jetzt auf den Geschmack gekommen ist, sollte es zmd. einmal ausprobieren.

Zu kaufen gibt es den Matcha-Tee in z.B. jedem halbwegs gut sortierten Tee-Laden, allerdings ist er, wie oben erwähnt, etwas teurer und man sollte das Bio-Siegel unbedingt beachten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

ICH BIN BEGEISTERTER AMATEUR BOXER UND DER AUTHOR DIESER BOXSEITE. EINE SEITE DIE NUR DAZU DIENT DIR ZU HELFEN BESSER BOXEN ZU LERNEN.