MartialArts-Doku „KICK YOUR OWN ASS“ auf ZDFkultur

kampfsport dokumentationAn diesem Dienstag, dem 09.07.2013, läuft um 21:00 Uhr auf ZDFkultur, die erste Folge der Dokumentationsreihe KICK YOUR OWN ASS.

Hier werden in drei separaten Folgen, drei talentierte Rookies gezeigt, die sich in den verschiedenen Disziplinen Martial Arts, Freerunning/Parkour und Streetdance durch ein hartes Training kämpfen und beweisen müssen, dass sie „sich selbst in den Arsch treten können“.

Jeder der drei Kandidaten wurde aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgesucht, um eine ganze Woche härtestes Training mit den Größen der Szene durchzustehen.

Wer das erfolgreich durchhält, dem winkt am Ende ein Auftritt in einem Musikvideo. Moderiert wird das Ganze von Rainer Maria Jilg und produziert von MonstaMovies Filmproduktion aus Berlin.

Den Auftakt der Reihe macht die Folge Martial Arts, in der kein Geringerer als Tobias Spyrou, unser Redakteure, beweisen muss, dass er echtes Durchhaltevermögen und den nötigen Ehrgeiz besitzt.

Er wird dabei von Reel Deal, genauer Can Aydin, Cha-Lee Yoon und Phong Giang und außerdem von dem Kampfchoreographen Swen Raschka, unterstützt, trainiert und bis an seine Grenzen getrieben.

Dabei geht es nicht nur um Martial Arts selbst, sondern auch um die Anwendung in Action-Filmen und die Philosophie, die dahinter steht.

Die Coaches sind erfahrende Schauspieler und Stuntmen und haben schon in einigen Filmen ihr Können unter Beweis gestellt. So haben sie unter anderem schon mit Jackie Chan, Tom Hanks oder Liam Neeson gedreht und spielten in Filmen wie Cloud Atlas und James Bond: Skyfall mit.

Auch über diese talentierten Jungs werden wir morgen Abend einiges erfahren, man darf also gespannt sein!

Damit Ihr ungefähr wisst, was Euch erwartet, hier noch ein Trailer zur morgigen Folge:

Hier geht es zum Video

Coaches in den anderen Folgen werden übrigens unter anderem Amadei Weiland, Sefa Demirbas (beide Freerunning) und Georgina Philp (Streetdance) sein.

Wir können Euch nur empfehlen einzuschalten und  zuzuschauen. Ist doch schließlich auch mal ganz angenehm, anderen Leuten beim Schwitzen zuzusehen.

Oder wie seht Ihr das? Eure Meinung, wie immer, in die Kommentare!

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser boxen zu lernen.