Manny Pacquiao will für mindestens weitere zwei oder drei Jahre boxen

manny pacquiao boxkampfManny Pacquiao verlor letztes Jahr seine letzten beiden Kämpfe und seinen Platz auf der Spitze in den Pound-for-Pund Charts. Aber was geschehen ist, ist geschehen.

Sein Blick geht in Richtung Zukunft, eine entscheidende Zukunft die am 24. November gegen Brandon Rios beginnt. Trotz den Bitten seiner Frau, nach dem schweren K.O. gegen Juan Manuel Marquez sich in den Ruhestand zu setzen, denkt Manny Pacquiao nicht daran seine Boxhandschuhe an den Nagel zu hängen.

„So lange ich kämpfen kann, werde ich kämpfen! Ich fühle mich zur Zeit fit und denke das ich für weitere zwei oder drei Jahre kämpfen kann.“

„Ich kann weiter kämpfen und fühle mich stark. Falls etwas mit meinem Körper oder meinen Skils nicht stimmen würde, dann hätte ich auch darüber nachgedacht in den Ruhestand zu gehen. Aber seit meiner letzten Niederlage fühle ich mich stark und kann weiter kämpfen.“, sagte Pacquiao.

Was auch immer bis jetzt geschah, Pacquiaos Reise vom Fliegengewicht zum leichten Mittelgewicht und seine Erfolge werden mit Sicherheit in der Hall of Fame landen. Er sagte, wie er „süchtig nach dem Training“ ist und er täglich seine Dosis seit Juan Manuel Marquez kriegt.

Laut den Aussagen in Singapur, während der Promotion-Tour für den Kampf in Macau, sagte Pacquiao das er glücklich mit der Wahl seines Gegners ist.

„Es ist eine große Ehre für mich den Leuten eine gute Show abzuliefern und meinen Namen in den oberen Plätzen wieder zu positionieren.“

„Brandon Rios ist ein guter Boxer und ich glaube, dass wir einen guten Boxkampf abliefern werden. Sein Stil und auch mein Stil sind gut geeignet, um gegeneinander zu kämpfen. Wir können viel Aktion in den Kampf einbringen.“

Es ist die berühmte Aktion im Ring, die Pacquiao zum Musterschüler für so viele Jahre bei Top Rank macht. Aber auch, wenn der Boxer es nicht zugeben will, sagte sein Promoter, dass die Pacquiao Show nicht ewig weiter gehen kann.

Manny Pacquiao hat auch ein Leben außerhalb des Ringes in der Politik und hofft auf einen guten Platz, um seinem Land zu helfen.

„Was das Endspiel für Manny ist? Das Endspiel für ihn ist es die größt mögliche Position in den Philippinen zu kriegen, das Boxen ist nur ein Mittel zum Zweck für ihn.“, sagte Arum.

„Er wird wissen, wann er mit dem Boxen aufhören sollte,. Er hat, wie ich glaube noch andere große Dinge zu erledigen.“

Aber bevor sich Bob Arum von Pacquiao verabschiedet, ein Kämpfer den er einst als den größten aller Zeiten bezeichnete, würde er die Gelegenheit für einen Kampf gegen seinen langen Rivalen Floyd Mayweather willkommen heißen.

„Sage niemals nie! Ich glaube, wenn Floyd Mayweather die wirtschaftlichen Vorteile eines Kampfes in Asien erkennt, öffnet sich vielleicht anschließend eine Gelegenheit zum Dialog für einen Pacquiao vs Mayweather Boxkampf in Asien.“, scherzte Arum.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser boxen zu lernen.