WSB: Kubaner kämpften wie die Profis

world series boxingDie Kubaner haben die erste Stufe gegen die Mexikaner, in Mexico City beim WSB genommen. Dabei zeigten die Kubaner sehr professionelles Boxen und siegten mit einem 3:2 über die starken Mexikaner.

So wie man es von Athleten in diesem Kaliber erwartet, hatten alle Boxer ihr Kampfgewicht beim wiegen.

Es gab absolut keine Provokationen oder Psychospielchen, die man so oft beim Boxen leider mit ansehen muss, stattdessen gab es sehr viel Respekt von beiden Seiten.

Yosbany Veitia brachte einen guten Start, als er Joselito Velazquez über fünf Runden besiegte. Dabei wurde das WSB 10-Punktesystem angewendet.

Aber im Mittelgewicht konnte Conrad Cummings, der Irische Mann auf der Mexikanischen Seite, einen impressiven Sieg über Carlos Banteur verbuchen. Mexiko gelang ein weiterer Sieg in der 52 kg Kategorie über Elias Emigdio.

Der Kubanische Champion Lazaro Alvarez schlug Brian Gonzalez bei 56 kg und ihr Kämpfer Yasniel Toledo – ein Olympischer Medalist – konnte für die Kubaner einen weiteren Sieg bei 64 kg über Juan Romero mit nach Hause nehmen.

Ricardo Contreras, der Präsident der Mexikanischen Box Föderation sagte: „Dieses Event markiert einen Historischen Punkt für Kuba aber auch für Mexiko und die Mexikanische Box Föderation.“

Alberto Puig, Präsident der Kubanischen Box Föderation äußerte sich: „Es ist etwas ganz besonderes für mich hier zu sein und zu realisieren, dass unser Land nun bei der WSB dabei ist. Ich möchte mich bei Dr. Wu, AIBA und der WSB für ihr Angebot bedanken, die uns die Möglichkeit gegeben haben bei diesem wunderbaren Wettbewerb mitzumachen. Wäre die AIBA und die WSB nicht da gewesen, dann hätten wir nicht diesen Historischen Schritt getan.“

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser boxen zu lernen.