Kirschsaft gegen Muskelkater im Boxsport

kirschen essen für boxerJeder von uns hat es schon mindestens einmal durchgemacht und kennt das Gefühl, wie es ist einen Muskelkater zu haben. Jetzt hat ein Forscherteam aus Declan Conolly bewiesen, dass Kirschen die Entstehung von Muskelschmerzen vorbeugt.

In der Studie tranken 14 Testpersonen drei Tage vor und vier Tage nach dem Training 2x täglich Kirschsaft oder ein Placebo-Getränk.

Dabei mussten die Probanden Übungen absolvieren, die einen Muskelkater provozierten. Wissenschaftler führten nebenbei regelmäßige Messungen wie Muskelspannung, Beweglichkeit und Kraft durch.

In der Kirschsaft-Gruppe fiel der messbare Kraftverlust um 16 Prozent geringer aus als in der Placebo-Gruppe.

So berichten die Probanden, dass ihre Schmerzempfindlichkeit nach dem Konsum vom Kirschsaft geringer waren und der Muskelkater schon nach ungefähr 24 Stunden ab klang.

Bei den Placebo-Trinkern dauerte es fast doppelt so lange. Der Grund für die schützende Wirkung vom Kirschsaft seien anscheinend die in den Kirschen enthaltenen Antioxidantien.

Kirschsaft schmeckt nicht nur lecker, sondern eignet sich auch wunderbar zur Vorbeugung gegen Muskelkater.

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

ICH BIN BEGEISTERTER AMATEUR BOXER UND DER AUTHOR DIESER BOXSEITE. EINE SEITE DIE NUR DAZU DIENT DIR ZU HELFEN BESSER BOXEN ZU LERNEN.