Ist Schnelligkeit im Boxen wichtig?

schnelligkeit beim boxenIm heutigen Artikel möchte ich etwas über die Schnelligkeit im Boxen schreiben. Zum einen, da das Thema sicherlich für Boxer und auch andere Kampfsportler sehr interessant ist. Und zum anderen, weil das Thema nicht wirklich hinterfragt wird.

Persönlich habe ich viele Beiträge in Kampfsportforen über die Kampfgeschwindigkeit gelesen und werde auch oft im Training von Boxkollegen gefragt wie man seine Schnelligkeit im Boxen steigern kann.

Doch hat mich noch nie jemand davor gefragt, ob die Schnelligkeit im Boxen wirklich so wichtig ist und ob es vielleicht andere Bereiche gibt, welche mehr Aufmerksamkeit verdienen?

Dies kann natürlich daran liegen, dass viele sich im TV Boxkämpfe anschauen, und sehen wie ein Boxer seinen Gegner mit einem Hagelsturm von Boxschlägen bombadiert.

Oft aber wird nicht daran gedacht, dass der Gegner sich schützt und die Schläge nicht wirklich etwas bringen, sondern nur unnötig Energie verschwenden.

Wie wichtig ist die Schnelligkeit im Boxen?

Natürlich ist die Schnelligkeit im Boxsport ein wesentlicher Aspekt aber es ist sicherlich trotzdem keine Garantie, dass man nur durch Schnelligkeit einen Boxkampf gewinnen kann.

Da gibt es noch viele andere Faktoren, die eine große Rolle spielen, als nur die bloße Geschwindigkeit. Natürlich denkt man sich, wenn man den Schlägen schnell ausweicht, man nicht getroffen werden kann.

Oder wenn man die Boxschläge schnell ausführt, man seinen Gegner sicherlich trifft und seine Chancen erhöht ein Sparring zu gewinnen. Ich sage es mal so, dass stimmt nur sehr bedingt, denn das WIE ist hier sehr entscheidend.

Wie weiche ich den Schlägen meines Gegners aus und kann ich danach gleich kontern, oder werde ich gleich von einem anderen Schlag getroffen? Halte ich meine Deckung trotzdem oben, wenn ich schnell ausweiche oder lasse ich diese gleich zum Boden fallen?

Weiche ich auch wirklich richtig aus und stehe dabei trotzdem stabil? Wie setze ich meine Schläge, wenn ich diese schnell schlage? Wird mein Arm dabei komplett durchgestreckt oder sind das Schläge, die aussehen als ob ein kleines Mädchen mit ihrem Vater spielt?

Ihr merkt sicherlich schon, dass diese Frage nach dem Wie sehr wichtig ist. Es bringt mir absolut nichts, wenn ich im Ring stehe und wie eine Gazelle durch den Ring springe oder meine Schläge einfach auf die Deckung meines Gegners feuer.

Gerade bei vielen Anfängern ist dieses Phänomen häufig zu beobachten, wenn diese das erste Mal in den Ring steigen. Sie versuchen einen durch schnelle Schläge gleich KO zu schlagen und fuchteln mit ihren Händen wild um sich, ohne wirklich ein System zu haben.

Dabei powern sich diese schnell aus und sind einfach ein leichtes Ziel geworden, ohne irgendetwas bewirkt zu haben. Das ist sicherlich die falsche Herangehensweise in einem Boxkampf.

Sicherlich liegt das daran, dass viele Panik kriegen und das quasi unbewusst machen als Abwehrreaktion oder einfach nur, weil ihnen keine erklärt hat, dass das falsch ist und man keinen Kampf so gewinnen kann.

Geschwindigkeit im Boxen richtig einsetzen

Dem einen ist eine gewisse Geschwindigkeit in die Wiege gelegt worden und andere müssen sich diese durch ein hartes Training aneignen. Dabei unterscheiden sich die Kampfgeschwindigkeiten im Fliegengewicht und die Geschwindigkeit bei den schweren Jungs im Schwergewicht.

Nehmen wir zwei erfahrene Boxer als Beispiel, der eine kämpft mit 60kg und der andere hat seine 90+kg auf der Waage. Es ist ganz natürlich, dass der Boxer mit dem niedrigeren Gewicht eine etwas höhere Geschwindigkeit als sein Boxkollege im Schwergewicht hat.

Wobei das kein Muss ist, wenn wir uns alleine Mike Tyson in seiner besten Zeit als Profiboxer anschauen, wir reden aber hier mehr über das Amateurboxen.

Jetzt hat ein Kämpfer eine gute Geschwindigkeit, aber was bringt diese jemandem, wenn man sie nicht wirklich einzusetzen weiss? Hier kommt nun also die Technik im Boxsport zum Einsatz, denn ohne diese ist die Geschwindigkeit nicht gerade viel Wert.

Nehmen wir alleine das bloße Schlagen, wenn der Schlag nicht sauber und ordentlich ausgeführt wird, dann hat dieser keine große Wirkung auf euren Gegner. Wird der Arm voll durchgestreckt und die Faust mitgedreht? Dazu haben wir schon einen Artikel auf unserer Seite veröffentlicht – Häufige Fehler beim Schlagen.

Es ist wichtig, wenn ihr einen Schlag mit voller Geschwindigkeit ausführt, dass ihr diesen sauber schlagen könnt. Versucht dabei nicht aus eurem Gleichgewicht zu kommen und bleibt stabil mit euren Füßen auf den Boden stehen.

Ihr solltet diese schnellen Schläge wirklich dann nur setzen, wenn ihr die Gelegenheit dazu erkennt, denn wenn viele eure Schläge ins Leere gehen, dann werdet ihr am nächsten Tag sicherlich Gelenkschmerzen haben und diese sind unangenehm.

Es erfordert aber eine gewisse Erfahrung und ein trainiertes Auge, damit man diese Gelegenheiten wirklich erkennt. Ich will jetzt hier auf nicht zu viel über den richtigen Einsatz der Schnelligkeit im Boxen erzählen, sondern die Frage weiter beantworten, ob diese so wichtig ist.

Das gleiche Spiel haben wir auch bei der Deckung und Ausweichen im Boxen. Wenn ich nicht wirklich weiss, wie ich den Schlägen richtig ausweiche oder meine Deckung optimal benutze, dann bringt mir die Geschwindigkeit absolut nichts. Außer ihr rennt weg, aber das ist nicht der Sinn im Boxen, einfach vor einem Gegner wegzulaufen.

Es ist auch hier besonders wichtig, wenn ihr den Schlägen ausweicht, abtaucht etc., dass ihr stabil auf euren Beinen bleibt und nicht auf einem rumhüpft. Wenn ihr zu schnell unter einem Haken zur Seite taucht, dann kann euch dies aus der Balance bringen und ihr seid nur noch ein leichtes Ziel geworden.

Das große Geheimnis, die Geschwindigkeit optimal auszunutzen, ist also eine saubere Grundtechnik zu besitzen und diese zu trainieren, darüber aber später in einem anderen Artikel mehr.

Boxkampf ohne Schnelligkeit gewinnen?

Ist das überhaupt möglich einen Kampf im Sparring oder auf Wettkämpfen ohne eine gewisse Geschwindigkeit zu gewinnen? Gerade bei den Schwergewichtlern können wir das gut beobachten, dass die Geschwindigkeit eines Boxkampfes nicht sehr hoch ist im Vergleich zu den unteren Gewichtsklassen.

Ja, es ist möglich einen Boxkampf auch ohne eine überragende Geschwindigkeit zu gewinnen. Versteht mich bitte nicht falsch, aber ich sage hier nicht, dass ihr so lahm sein solltet wie eine Ente, wie man so nett sagt.

Meine Aussage hier ist, dass eine gewisse Geschwindigkeit ausreicht, um seinen Gegner zu besiegen und dass diese nicht spektakulär sein muss. Schauen wir uns doch einmal die Boxkämpfe von Gennady Golovkin an.

Dieser hat zwar eine wirklich sehr gute Geschwindigkeit aber doch setzt er diese nicht immer sofort ein und vor allem nicht über alle 12 Runden.

Golovkin analysiert seinen Gegner erst einmal richtig, und wenn sich die Gelegenheit bietet, dann wird mit festen und schnellen Schlägen zugeschlagen.

Dies hat den Vorteil, dass ihr nicht gleich außer Puste seid und eure Kraft sinnvoller einteilen könnt. Und zum anderen bietet ihr kein leichtes Ziel, was entstehen kann, wenn man mit seiner Geschwindigkeit nicht richtig umgeht.

Man muss nicht alle Runden ein Top Speed bieten, sondern sollte die Geschwindigkeit bei Bedarf explosiv einsetzen. Aber dazu ist es wichtig, dass man alle Grundtechniken halbwegs gut beherrscht und diese anwenden kann.

Ich empfehle euch deswegen, euer Training zu überarbeiten und die Sache langsamer in die Hand zu nehmen. Baut euch eine stabile Grundlage aus und arbeitet nur bis zu einer gewissen Geschwindigkeit, sodass ihr eure Boxübungen richtig ausführen könnt.

Es bringt euch wirklich nichts, wenn ihr wie ein Fisch auf dem trockenen rumzappelt und unkontrollierte Handlungen ausführt. Bleibt ruhig, seid stabil auf euren Füßen und haltet eure Sinne geschärft, denn Qualität ist im Boxen besser als Quantität!

Eine gute Übung, wie ihr eure Geschwindigkeit richtig kontrollieren könnt und diese in Einklang mit eurer Technik bringt, ist das Schattenboxen. Stellt euch vor einen großen Spiegel und versucht einfache Kombinationen zu schlagen.

Lasst euch durch euer Handy aufnehmen und schaut euch eure Fehler später genauer an, oder ihr bittet einen erfahrenen Boxer der euch mal zuschaut und euch ggf. verbessern kann.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser boxen zu lernen.