Fußblasen beim Boxen verhindern und behandeln

Jeder von uns hat sicher mindestens einmal in seinem Leben eine Fußblase gehabt.

Vor allem wir als Kampfsportler, die ständig in Bewegung sind, haben gelegentlich mit diesem Problem zu kämpfen.

Ich habe in diesem Artikel ein paar Tipps zusammengetragen, die dir helfen sollen, Fußblasen beim Boxen zu verhindern.

Wie entstehen Fußblasen im Boxtraining?

Durch zu starker Reibung zwischen den Schuhen bzw. Socken und der Haut produziert der Körper Flüssigkeit zwischen der äußeren und der darunter liegenden Hautschicht – so entsteht eine Blase.

Wenn die Blase blutig ist, dann wurden zusätzlich kleine Blutgefässe beschädigt, welche in den tieferen Hautschichten liegen.

Ursachen für Fußblasen im Boxtraining sind:

  • Schlechte Schuhe oder Socken.
  • Schnelle Bewegungen mit viel Reibung.
  • Häufige Drehungen bei den Technikübungen.
  • Nasse Füße (Schweiß oder Wasser).

Das trifft alles auf das Boxtraining zu.

Selbst eine kleine Falte in der Socke kann nach einer kurzen Zeit im Training unangenehm werden und dazu führen, dass eine Fußblase entsteht.

Tipp: Schaue dir meine Übersicht mit den Boxstiefel für das Boxtraining und für Wettkämpfe an.

Wie vermeidet man Fußblasen beim Boxen?

Bevor ich mich entschlossen hatte, neue Boxschuhe für das tägliche Boxtraining zu kaufen, war ich gezwungen, meine normalen Freizeitschuhe zu nehmen.

Doch schon nach kurzer Zeit merkte ich, wie mir die Schuhe immer unangenehmer wurden.

Aber ich ahnte nicht wie schlimm es mich wirklich erwischt hat.

Erst nach dem zweistündigen Training, als ich meine Schuhe ausziehen konnte, stellte ich fest, das zwei riesen Fußblasen an beiden Füßen entstanden sind.

Dabei lassen sich Fußblasen beim Boxen leicht vermeiden:

  1. Achte darauf, dass du angenehme Boxschuhe trägst.
  2. Trage am besten Sport-Socken, die sauber und trocken sind.
  3. Extra angefertigte Anti-Blasen Socken für Sportler helfen dir dabei, das Risiko von Fußblasen zu reduzieren.
  4. Du kannst an empfindlichen Stellen des Fußes ein Pflaster als Vorbeugende Maßnahme anbringen.
  5. Versuche, spezielle Gel-Fußpolster zu tragen. Diese sollen die Reibung an den Zehen minimieren.

Deshalb sollte man Zeit und Geld für die Wahl der richtigen Socken und Schuhe investieren und nicht an den falschen Stellen als Kampfsportler sparen.

Eine andere Möglichkeit wäre, wenn du versuchst, 2 dünne Socken übereinander zu tragen. Das kann die Reibung zwischen den Füßen und den Schuhen beim Boxen minimieren.

Tipp: Es ist bekannt, dass Fußblasen leichter an nasser Haut entstehen. Gerade wenn du im Sommer viel schwitzt, dann solltest du ein zweites paar Socken ins Training mitnehmen.

Wie behandelt man Fußblasen nach dem Boxtraining?

Wenn du im Boxtraining eine Fußblase bekommst, dann ist es besser, die Blase in Ruhe zu lassen und sie auf keinen Fall zu quetschen oder zu platzen.

Es ist wichtig, die Blase nicht aufzuplatzen, da dies das Risiko einer Infektion erhöhen kann.

Am besten ist es, einen Verband oder ein Blasenpflaster anzulegen.

Stört dich die Blase jedoch zu sehr, kannst du sie mit einer desinfizierten Nadel aufstechen und die austretende Flüssigkeit mit einem sauberen Tuch abtupfen.

Platzt die Fußblase selber auf, solltest du sie mit einem sauberen Tuch abtrocknen, desinfizieren und dann wieder mit einem Pflaster abdecken, um sie vor Schmutz zu schützen.

Schneide die darüber liegende Haut jedoch nicht ab, denn die darunter liegende Hautschicht muss sich neu bilden und so gut wie möglich geschützt bleiben, bis sie wieder voll funktionsfähig ist.

Hilfreich sind auch die Wirkstoffe der Aloe-Vera-Pflanze.

Du kannst den Saft der Pflanze direkt auf die Blase reiben oder Aloe-Vera-Cremes kaufen und die Blase damit massieren.

Wie heilt eine Blase am Fuß am schnellsten?

Der beste Weg, eine Blase an deinem Fuß zu heilen, ist, sie sauber zu halten und mit einer Blasenauflage oder einem Verband abzudecken.

Wenn die Blase starke Schmerzen verursacht oder sich an einer Stelle befindet, die Reibung oder Druck ausgesetzt ist, musst du sie eventuell dränieren.

Um eine Blase zu entleeren, befolge diese Schritte:

  1. Wasche deine Hände und die Blase gründlich mit Wasser und Seife.
  2. Sterilisiere eine saubere, scharfe Nadel, indem du sie mit Reinigungsalkohol abwischst.
  3. Benutze die Nadel, um die Blase vorsichtig an ein oder zwei Stellen in der Nähe des Randes zu durchstechen.
  4. Drücke vorsichtig auf die Blase, damit die Flüssigkeit austritt.
  5. Wasche die Blase erneut und lege einen Verband oder ein Blasenpflaster an, um sie zu schützen.

Denk daran, dass du die Haut, die die Blase bedeckt, nicht entfernen darfst, da sie eine Schutzbarriere gegen Infektionen bildet.

Die Blase sollte innerhalb von ein paar Tagen abheilen.

Wenn du Anzeichen einer Infektion bemerkst, wie Rötungen, Schwellungen oder stärkere Schmerzen, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Fazit über das Problem mit Fußblasen im Boxen

Beim Boxtraining können Fußblasen durch Reibung entstehen, die durch schlechte Schuhe oder Socken, schnelle Bewegungen, häufige Drehungen oder nasse Füße verursacht wird.

Um Fußblasen zu vermeiden, ist es wichtig, bequeme und geeignete Schuhe und Socken zu tragen und Produkte wie Anti-Blasen-Socken, Pflaster oder Gel-Fußpolster zu verwenden.

Wenn eine Blase am Fuß auftritt, ist es wichtig, sie sauber zu halten und mit einem Blasenpflaster oder einem Verband zu bedecken, um das Risiko einer Infektion zu verringern.

Wenn die Blase starke Schmerzen verursacht oder sich an einer Stelle befindet, die Reibung oder Druck ausgesetzt ist, kann sie mit einer sterilisierten Nadel abgelassen werden.

Mit der richtigen Pflege sollte die Blase innerhalb weniger Tage abheilen.

FAQ

Hier findest du weitere Fragen, die mir meine Leser gestellt haben.

Kann man mit Blasenpflaster weiter Boxen?

Es ist generell keine gute Idee, mit einer Blase weiter zu boxen, denn die Reibung und der Druck der Schuhe können die Blase weiter reizen und beschädigen.

Wenn die Blase starke Schmerzen oder Unbehagen verursacht, ist es am besten, eine Pause vom Boxen einzulegen, bis die Blase abgeheilt ist.

Wenn du weiterboxen musst, kannst du versuchen, die Blase mit Blasenpads oder Verbänden zu schützen und die Reibung zu verringern.

Beachte jedoch, dass diese Maßnahmen die Blase nicht vollständig vor weiteren Schäden schützen können.

Daher ist es wichtig, die Blase genau auf Anzeichen einer Infektion oder weiterer Schäden zu beobachten.

Tipp: Versuche es auch mal mit Chirurgietape. Ich finde diese sogar besser als Pflaster.

Wie lange braucht eine Blase am Fuß zum heilen?

Wie lange es dauert, bis eine Blase am Fuß abheilt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Größe der Blase, der Lage der Blase und davon, ob sich die Blase infiziert hat oder nicht.

In der Regel heilen die meisten Blasen innerhalb von ein paar Tagen bis zu einer Woche ab, wenn sie richtig gepflegt werden.

Das ist eine lange Zeit, bis du wieder fit auf beiden Beinen im Boxtraining stehen kannst.

Deswegen ist es immer besser, einen Schaden vorzubeugen, als später zu behandeln. Trage beim Boxen aus diesem Grund richtige Boxschuhe.

Hast du weitere Fragen über Fußblasen oder allgemein über den Boxsport?

Du kannst mich auf einem meiner Social Media Kanäle kontaktieren und mit anderen Lesern diskutieren. Ich helfe dir gerne weiter.

Viel Erfolg beim Boxen!

Foto des Autors
Hi. Ich bin Adnan, enthusiastischer Amateur-Boxer seit 2012 und der Gründer von Schattenboxen. Ich teile meine jahrelange Erfahrung im Boxsport und helfe Amateuren besser zu boxen.

3 Tipps für den Muskelaufbau im Boxsport

Auch im Boxsport ist es notwendig, gezielt Muskeln aufzubauen. Die Muskelmasse verleiht dem Boxer mehr Kraft, mehr Schnelligkeit und bietet zudem eine gewisse Abhärtung gegenüber Schlägen. Der Muskelaufbau beim Boxen…