Ausdauer im Boxen durch Joggen steigern

Ausdauer im Boxen steigernJoggen ist die ideale und unverzichtbare Sportart, um seine Ausdauer enorm zu steigern. Wichtig dabei ist ein regelmäßiges Training und ein geeigneter Trainingsplan. Bevor ihr jetzt jedoch loslauft, solltet ihr unbedingt ein paar Dinge noch wissen.

Welche Vorteile ergeben sich durch ein regelmässiges Ausdauertraining? Das Herz-Kreislaufsystem stellt sich in Ruhe und bei körperlicher Belastung auf einen deutlich langsameren Puls, geringere Herzarbeit und niedrigeren Blutdruck um.

Folglich arbeitet das Herz im Schongang und hat bei Belastung mehr Reserven übrig. Die Muskulatur wird besser durchblutet, arbeitet ökonomischer und verwertet den Sauerstoff und die Brennstoffvorräte viel besser, so dass Ermüdungen erst später eintretten.

Nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit, sondern auch das eigene Selbstvertrauen und die Widerstandsfähigkeit gegen zahlreiche Krankheiten wird vergrössert.

Wie Jürgen Weineck sagte.

„Gäbe es ein Medikament, das nur annähernd ähnliche segensreiche Wirkungen wie ein regelmäßiges Ausdauertraining auf alle Risikofaktoren degenerativer Herz-Kreislauf-Erkrankungen hätte, man könnte es wohl kaum bezahlen!“

So trainieren Sie Ihre Ausdauer durch Joggen

Überstürtzen Sie nichts, gehen Sie es langsam an! Besonders Anfänger neigen zur Übertreibung und powern sich so schnell aus, dass Ihnen das Laufen nach einer kurzen Zeit nicht mehr Spaß macht und es komplett sein lassen.

Trainieren sie möglichst täglich 10-15 Minuten oder 2-3x jeweils 30 Minuten. Denn nur ein regelmäßiges Training wird Ihnen die gewünschten Fortschritte bringen.

Ein gutes Aufwärmtraining ist sehr wichtig und verringert das Risiko einer Zerrung oder anderer Verletzungen. Beginnen Sie mit langsamen Läufen und steigern Sie Ihr Pensum anschließend.

Es sollte erst die Trainingsdistanz und anschließend erst die Trainingsgeschwindigkeit erhöht werden. Ist man so weit, dass man 60 Minuten ohne Unterbrechung laufen kann, so kann man mit kürzeren aber schnelleren Streckenläufen starten.

Die besten Trainingszeiten sind morgens und spät Nachmittags. Besonders jetzt im Sommer geht die Sonne schon früh auf und man kann an der frischen Morgenluft fit in den Tag starten.

Nach jedem Training sollte man locker auslaufen, um seinen Puls wieder zu senken. Ein abruptes aufhören des Laufens und anschließende hinsetzen oder hinlegen ist zu vermeiden und erhöht das Risiko eines Herzinfarktes. Vergessen Sie auch nicht die beanspruchte Muskulatur am Ende zu dehnen!

Welche Ausrüstung brauche ich beim Laufen?

Ein guter Laufschuh ist alles! Füße und Rücken werden es Ihnen später danken! Lassen Sie sich in einem guten Sport-Fachgeschäft beraten.

Je nach Wetter, sollte man sich gut einkleiden. Besonders jetzt im Frühjahr, wo das Wetter nicht zu warm ist, sollte man sich nicht von der Sonne täuschen lassen und leichtere Trainingsanzüge anziehen. Bei wärmerem Wetter im Sommer kann man auch mit einfachen Shorts und T-Shirt unbesorgt laufen.

Für alle die Smartphones nutzen empfiehlt es sich auch eine Lauf-App wie Nike-Running zu downloaden. Mit einer solchen App können Sie mit GPS Ihre persönlichen Streckenläufe aufnehmen und anschließend auswerten. Sie werden merken wie praktisch eine solche App ist und Ihnen Motivation gibt.

Aller Anfang ist schwer aber nach kurzer Zeit wird man das Laufen genießen und die positiven Aspekte für den Körper und Geist feststellen. Denn Schmerz ist nur die Schwäche, die den Körper verlässt!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hi. ICH BIN ADNAN

Ich boxe schon seit vielen Jahren als Amateur Boxer und bin der Autor dieser Boxseite. Eine Seite, die dazu da ist dir zu helfen besser boxen zu lernen.